Erste Sporthalle mit textiler Gebäudehülle eröffnet

Die Stadt Griesheim ist um eine innovative Sportstätte reicher: Am 27. Mai wurde hier die erste Sporthalle Deutschlands mit textiler Gebäudehülle eröffnet.

Die Großsporthalle des TuS Griesheim ist ein Leuchtturmprojekt für nachhaltige Bauweise. Foto: SMC2
Die Großsporthalle des TuS Griesheim ist ein Leuchtturmprojekt für nachhaltige Bauweise. Foto: SMC2

Bereits im Sommer 2015 erarbeitete der TuS Griesheim gemeinsam mit dem Schulträger Landkreis Darmstadt-Dieburg und der Stadt Griesheim das Konzept der gemeinsamen Finanzierung einer Großsporthalle in Leichtbauweise. Jetzt konnte das Leuchtturmprojekt endlich fertig gestellt werden.

Realisiert wurde die Halle, deren Baukosten sich insgesamt auf ca. 1,5 Millionen Euro belaufen, von der Firma SMC2 unter der Bauleitung der Architekten Wolfgang Berge und Michael Schröer-Becker sowie dem TuS Griesheim als Bauherr. Dank der innovativen Bauweise zeichnet sich die Halle sowohl durch geringe Investitionskosten als auch durch ihre Nachhaltigkeit aus. Im Vergleich zu einer konventionellen Halle werden Strom- und Heizkosten gespart und ausschließlich ökologische Baustoffe wie Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, recyclingfähiger Stahl und wiederverwertbare Textilmembran verwendet.

Anders als bei konventionell gebauten Sporthallen, besitzt die Leichtbauhalle ein filigranes Tragwerk aus Brettschichtholz und eine textile Gebäudehülle im Dach- und oberen Fassadenbereich. Die dort verbaute Textilmembran ist lichtdurchlässig und bietet drei wesentliche Vorteile: eine natürliche Beleuchtung der Halle mit Tageslicht, eine optimale Akustik durch die Reduzierung des Echoeffekts sowie einen thermischen Komfort dank ihrer geringen Wärmeträgheit.

Die neue Griesheimer Halle, welche als reine Trainingshalle ohne Zuschauertribüne konzipiert wurde, misst ca. 25 m x 45 m und besitzt eine Spielhöhe von 7 m. Die Fläche kann mit 2 Netzen in 3 Felder geteilt werden. Sie ist bei Bedarf mit einer Dunkelstrahler-Gasheizung auf 12° C Raumtemperatur temperierbar, was für die Sportler einer gefühlten Temperatur von 14-16° C entspricht. Die Halle ist mit energiesparenden LED-Leuchten ausgestattet und der hochwertige Sportboden ist auf einem Untergrund aus Gussasphalt aufgebracht. Eine Entfeuchtungsanlage sorgt auch bei Hochbetrieb und viel Schweiß für ein angenehmes Raumklima.

Pressemitteilung des TuS Griesheim zur Eröffnung

Interview mit Präsident Dr. Claus Walther des TuS Griesheim 1899 e.V. anlässlich der Eröffnung

(Quelle: LSBH, TuS Griesheim und SMC2)


  • Die Großsporthalle des TuS Griesheim ist ein Leuchtturmprojekt für nachhaltige Bauweise. Foto: SMC2
    Innenansicht der Halle mit Holzbalken, Textilhülle und Basketballkorb Foto: SMC2

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.